Antennenmaste

Zur Zeit verfügen wir über vier mobile Antennenmaste. Das Prunkstück ist ein 40 m  Gittermast montiert auf einem LKW, mit einem Gesamtgewicht von ca. 30 Tonnen. Dann gibt es noch einen 10 m- und zwei 25 m-Maste montiert auf Anhängern. Als weiteren Mast können wir noch einen Kran benutzen, der sonst gute Dienste beim Auf- und Abbau der Antennen tut.

Auf den Masten können verschiedene Antennen montiert werden. Hierbei sind wir sehr experimentierfreudig.


Der 40 m Mast im Einsatz für 3.5 und 7 MHz mit zwei Delta Loops in einander geschachtelt


20 m ZX20-5 Beam auf dem 40 m Mast

Das Fahrzeug besteht aus 3 Teilen:

1. Fahrgestell:

MAN 27.365 VFAE 8x8 Baujahr 1984 Wassergekühlter V10 18,4l Hubraum 365 PS, Doppel-H-Schaltung 8-Gang Schaltwandlergetriebe
Vorbesitzer Kanadische Streitkräfte in Deutschland / Lahr Baden-Württemberg
Ehemaliger Pritschen-LKW mit 5t Heckkran für Munition und Treibstoffnachschub

2. Zwischenrahmen

Der Zwischenrahmen wurde von uns nach Entfernen von Pritsche und Kran montiert.
Der Zwischenrahmen ermöglicht die Aufnahme von Aufbauten nach dem Wechselsystem BDF.

3. 40m Mast

Der Mast stammt vom Waffensystem Hornisse (Störsender 1,5-30 MHz 2KW) und dient als Antennenträger einer Logper. Antenne.


Waffensystem "Hornisse"

Man beachte den winzigen LKW auf den Zeichnungen!!!!!
Wir haben nur den Mast bekommen und haben dann den vorhandenen MAN 8x8 umgebaut.
Der Mast ist Baujahr 1992 und hatte ursprünglich einen relativ modernen MAN 8x8 15t Mil glw als Fahrgestell.
Das Fahrgestell fand aber Verwendung als Basis für einen Bohrturm für Geothermie.

Technische Daten:

Antennenträger mit Fahrzeug
Abmessungen marschbereit: Länge: 11.95m, Breite: 2.5m, Höhe: 3.95 m
Abmessungen betriebsbereit: Länge: 11,95m, Breite: 15 m, Höhe: 40 m, Gewicht knapp 30t


Ein 25 m Mast


FB 33 Beam auf dem 10 m Mast


ZX 10-5 Monobandbeam montiert auf dem Kran